Eigenproduktionen

Odette's Bingo 

Für mehr als drei Jahre organisiert Hella'Grand, in Zusammenarbeit mit der Zisch-Bar ein Gay-Bingo im Rossstall 2 der Kaserne Basel.

 

Die zahlreichen Preis-Sponsoren stellten grosszügige Gewinne für die Besucher mit einem Gesamtwert von Durchschnittlich etwa CHF 10'000.- pro Bingo zur Verfügung.

 

Von jedem Abend geht ein Teilerlös der gekauften Bingokarten an eine gemeinnützige Organisation. Insgesamt wurden über die Jahre CHF 2'000.- an die Organisationen gespendet.

House of Hell

Mit House of Hell erfüllte sich Hella'Grand erstmals den Wunsch nach einer eigenen Show. Gemeinsam mit der L39-Barwurden die langen und schmalen Räumlichkeiten zu einer Bühne für drei bis vier Queens.

 

Die nicht all zu stark besuchte Bar füllte sich unteranderem durch die Veranstaltung immer mehr und konnte so bis zum Pächterwechsel Anfangs 2018 gut überleben und einen sicheren Treffpunkt für die Basler Szene bieten.

Drag Roy-lälle-ty

Odette Hella'Grand musste ihren Weg ohne Hilfe erfahrener Drag Queens beschreiten. Vom Lernen wie man sich vom Mann zur Frau schminkt, über das Frisieren einer Perücke, bis zum nähen der Kleider; Hilfe einer Drag-Mutter war nicht da. Fuss zu fassen in der Travestiewelt war nicht leicht und schien oft unmöglich.

Da sie die jungen Künstler fördern und ihnen eine Bühne bieten wollte, schuf sie eine Wettbewerbsshow in Basel. 

 

So ermöglichte sie den angehenden oder unbekannten Drag Queens und Kings der Schweiz und des angrenzendes Auslands einen Auftritt vor Publikum und Jury und somit die Chance auf erste Bookings.

 

Teilnehmer/-innen kamen aus den unterschiedlichsten Ecken der Schweiz und Süddeutschland und gaben ebenso unterschiedliche Talente und Auftritte zum Besten.

Neben dem Heaven Drag Race in Zürich, ist das Drag Roy-LÄLLE-ty (Wortspiel aus dem englischen Wort Royality, dt. das Königshaus, und dem Basler Begriff Lälle-König) die einzige Wettbewerbsshow für Drag Queens in der Deutschschweiz.

Drag meets Rock

Im Dezember 2017 entstand in Zusammenarbeit mit Furlong ein weiterer Benefizanlass. Dabei handelt es sich um ein Rock-Konzert mehrerer Bands, die gemeinsam mit Drag Queens für einen guten Zweck auftreten. 

Die Konzert-Parties, welche im ersten Jahr im Rockfact in Münchenstein und ab dem zweiten Jahr im Parterre one Music Basel stattfanden, waren ab der ersten Ausgabe nahezu immer ausverkauft und werden voraussichtlich weiterhin bestehen bleiben.

 

Insgesamt wurden seit der ersten Show im 2017 CHF 4'500.-  an die Organisationen gespendet.

The Queen's Gathering

Im September 2018 startete eine Veranstaltungsreihe inmitten der Stadt Basel. Mit The Queen’s Gathering brachte Hella'Grand die Travestiekunst aus den Gassen des Kleinbasels in die meistfrequentierte Ausgangsmeile von Basel, die Freie Strasse. In der auch bei internationalen Gästen beliebten soho Bar versammelten sich an den Donnerstagabenden fünf bis sechs Drag Queens und Burlesque Artist um ab 19:00 Uhr das Afterwork-Bier der Gäste interessanter zu gestalten.

 

Hella'Grand verfolgte damit das Ziel, der noch etwas verstecken Szene eine grosse Bühne zu geben. Da kein Eintritt für die Show bezahlt werden musste, führten die Auftritte mehrmals zu grossen Menschenansammlungen auf der Strasse vor der Bar und damit zu immer mehr Publicity für die Bar und die Travestiekunst.

Das The Queen's Gathering war und ist bis heute die einzige kostenlose Drag und Burleque Afterwork-Show im Grossraum Basel.

Oh G! It's Drag

Mit der neuesten Showreihe Hella'Grands bietet Oh G! I'ts Drag eine klassische Dragshow.

Vier bis fünf Queens geben ihr Können auf der Bühne zum Besten.

 

Von live gesungenen Balladen über Lipsync Perfomences und Comedy Sketches hin zum Einbezug des Publikums in eine Bühnenaufgabe ist kein Abend wie der andere.

 

An der Roasting Edition zu Hella'Grand's Geburtstag (09.10.2020) durften 8 Drag-Kolleginnen der angestauten Gefühle im Bezug auf die Basler Showgrösse luft machen. In freundschaftlichen und spitzzüngigen Kommentaren, bekam Odette ihr Fett weg.

 

Das Publikum feierte diese Sonderedition der Showreihe, was sich darin wiederspiegelt, dass die Show komplet ausverkauft war und einige Kurzentschlossen an der Abendkasse abgewiesen werden mussten. 

Ensembles

Late Night Drag

Miller's Studio, Zürich

COMMUNITY

Das queere Weihnachtsmusical

©2020 Odette Hella'Grand.

  • Instagram Icon